Immer noch dreht sich alles um Tools. Da weiss man ja bald gar nicht mehr was los ist vor lauter Tools. Und dann les ich hier doch glatt, dass der eine oder andere sogar noch Tools vermisst?! Ja glaub ich es denn? Noch ne Facebook-Gruppe? Das ist ja noch okay, da vermutlich die meisten Sooc-Teilnehmer auch schon länger Facebook besitzen. Aber Google+ ?! Da wird’s für mich dann schon etwas spezieller… und ein Forum?! Ja was soll denn noch alles kommen?  Und wer soll denn da den Überblick bewahren und sich vor allem um die Ordnung kümmern? Mit jedem  „Tool“ kommt ja auch mehr Aufwand hinzu. Irgendwer muss sich ja darum kümmern, dass das auch alles ordentlich von Statten geht. Und die Übersicht … auf welches Medium soll ich dann am ehesten bauen, ich will doch nicht überall aktiv sein und bei all den bereitgestellten Texten und Blogs und Tweets und Posts wo bleibt die Übersicht?! Hab ich mich doch gerade erst mit WordPress und Twitter anfreunden müssen wollen andere noch mehr davon? Eine zusätzliche Facebook-Gruppe Okay! Aber noch mehr? Ohne mich, da bleib ich jetzt bei meinen 3 Tools und den Infos auf unserer Sooc-Homepage.

So viel zu Heute und Morgen! Aber was ist mit Gestern? Welche Tools hätte ich früher gerne schon gehabt? Naja zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich glaube das man nicht alle Sachen auf ewig verwahren kann, früher oder später geht irgendwas verloren. Oder man entscheidet sich irgendwann „Ach das brauche ich nicht mehr“ … und kurze Zeit später braucht man es dann doch nochmal… wie das halt so ist. Generell ist es aber heute schon einfacher Dinge aufzubewahren. Schreibt man Protokolle oder Referate doch am PC, druckt sie aus und hat sie schwupps in doppelter Ausführung und kann Sachen auf externen Festplatten verwalten oder auf CDs und USB-Stick verwahren. Fotos gibt’s ja fast sowieso nur noch digital und bleiben so einfach zu verwahren und immer in optimalen Zustand. Was in früheren Zeiten, vor allem in der Schullaufbahn schon nützlich gewesen wäre, wären Tools wie Dropbox oder Evernote. Viele Ideen die man vergessen hat weil man sie nicht aufgeschrieben oder irgendwo hingekritzelt hat wo man sie nicht wiedergefunden hat. Die Dropbox…kürzlich hab ich sie erst für mich entdeckt aber ich bin mir sicher sie hätte früher schon das eine oder andere erleichtert, um Daten mit Freunden wesentlich einfacher auszutauschen.

Es bleibt abzuwarten auf was für hilfreiche kleine Helfer man noch treffen wird. Sicher ist nur, dass es heute schon viel einfacher ist seine Unterlagen zu verwalten und aufzubewahren als früher.

Advertisements